Wolcolor Akustikputz T60

Schall, Geräusche und Lärm sind ein unvermeidlicher Bestandteil unseres Daseins. Die Ursachen sind vielfältig, sowohl natürlicher als auch künstlicher Art. Genauso vielfältig sind die dazugehörigen Empfindungen für Mensch und Tier. Schön, neutral, lästig, störend, erschreckend bis schmerzhaft für Organismus und Psyche. In jedem Fall gilt, dass Schallemissionen einen erheblichen Einfluss auf unser subjektives Wohlbefinden haben. Je stärker die Lärmbelästigung, desto lauter der Ruf nach wirklich wirksamen Lärmschutzmaßnahmen.

Die zunehmende Verdichtung unserer Lebensräume und fortschreitende technische Entwicklung lassen die Veränderungen an die akustische Optimierung von öffentlichen und privaten Räumen steigen

.Geräuschvermeidung ist Erhöhung der Lebensqualität. - Lärmschutz dient der Gesunderhaltung.
WOLCOLOR Akustikputz T60 verbessert nachhaltig die Nachhallzeit in jedem Raum.

Was ist eigentlich allgemeinverständlich erklärt Schall, Schallenergie, Nachhallzeit, Schallabsorbation
Schall entsteht zum Beispiel immer, wenn wir reden. Reden wir leise, entsteht wenig Schallenergie. Reden wir laut, entsteht mehr Schallenergie. Diese Schallenergie trifft z.B. auf die Ohren eines Zuhörers. Das ist so gewollt. Der Schall breitet sich aber auch im ganzen Raum aus. Haben wir jetzt glatte Wand- und Deckenoberflächen, so wird der Schall reflektiert. Es entsteht der sogenannte Nachhall. Wird dieser zu intensiv, empfinden wir dies als unangenehm. Sind viele Menschen in einem Raum, können wir unter Umständen unseren Gesprächspartner nicht mehr verstehen. Aufgabe muß es daher sein, Schall und Geräusche zu regeln, Lärm zu dämpfen und zu absorbieren. Die Lösung dazu bietet unser ökologisch sinnvolles Schallschlucksystem, basierend auf unserem Akustikputz T60. 

                    
Abb1: Vereinfachte Darstellung der Wirkungsweise von WOLCOLOR Akustikputz T60      
Glatte Oberflächen reflektieren den Schall und werfen somit die Schallenergie in den Raum zurück. Trifft die Schallenergie auf  die weiche offenporige Oberfläche des Wolcolor Akustikputz T60 , so dringt der Schall in die Oberfläche der weichen Baumwollfasern ein und der Schall verfängt sich in dieser Beschichtung und Schallenergie wird abgebaut. Das Ergebnis  ist, dass weniger Wiederhall in den Raum zurück reflektiert wird, und die Nachhallzeit reduziert wird.

Genauso ist es bei ihrer Suroundanlage. Drehen wir den Lautstärkepegel auf, erhalten die Lautsprecher mehr elek. Energie und wir hören den Schall lauter.

Ein gutes Beispiel sind auch oft Treppenhäuser. Diese wirken oft sehr hallig, aufgrund der glatten Oberflächen.

Glatte Decken, glatte Wände, glatter Boden.Mit einer Decken- und/oder Wandoberflächenbeschichtung mit mikrofeinen Poren wie Wolcolor Akustikputz T60 wird der Schall innerhalb der Flächen absorbiert. Und diese rein natürlichen Eigenschaften sind das Geheimnis unseres Akustikputzes T60.


Mit T60 können Sie Ihre gewünschten schalltechnischen Eigenschaften entsprechend der Schichtdicke des Akustikputzes T60 an Decke und Wänden selbst bestimmen. In nur einem Arbeitsgang können so die Nachhallzeiten eines Raumes um bis zu 60% reduziert werden. So können z.B. künftig Gespräche in einem Büro oder einer Verkaufshalle in einer für unser Gehör angenehm gedämpften Atmosphäre stattfinden. Unser robuster Akustikputz T60 stellt so eine echte Alternative zu herkömmlichen stoßempfindlichen Akustikplatten oder anderen mineralischen Akustikputzen dar. T60 gibt es zudem in verschiedenen Oberflächenstrukturen und vielen Farben und Dekoren. Wolcolor T60 an Decken und Wänden ist wirksamer als nur Akustikplatten an Decken.

          
Abb2 : Vereinfachte Darstellung der raumakustischen Verbesserungen eines Raumes
              beschichtet mit WOLCOLOR Akustikputz T60

                     Die obere grüne Messkurve zeigt die Nachhallzeit eines Raumes in einem unbeschichteten Raum. Die untere rote Messkurve
                     zeigt die Nachhallzeit in einem Raum nach Beschichtung mit dem Akustikputz von Wolcolor.  Es ist deutlich die Reduzierung
                     der Nachhallzeit in dem Raum erkennbar. In diesem Raum konnte die Nachhallzeit des Raumes um 40% gesenkt werden.

Einsatzbereiche:
WOLCOLOR Akustikputz T60 kann in allen Räumen eingesetzt werden - überall da, wo es auf ein angenehmes Wohlfühl-Akustikklima ankommt. 
      
Fragen Sie uns!  Wir helfen Ihnen gerne.  Ggf. machen wir auch bei Ihnen computergestützte Raumakustikanalyse mit Berechnung der Nachhallzeit vor und nach einer Beschichtung mit Wolcolor Akustikputz T60.  Wir bieten auch eine Messung der Nachhallzeit eines Raumes bei Ihnen vor Ort durch unseren Fachingenieur an.

               
                  

Abb.3: So kann z.B. ein Musikzimmer ausgestattet mit WOLCOLOR akusitkputz T60 gestaltet sein.

.

Für den Fachmann, der es noch genauer wissen will:

Die Nachhallzeit ist eine akustische Kenngröße für die Halligkeit eines Raumes. Zur Messung wird der Abfall des Schalldruckpegels nach einem kurzen lauten Geräusch (z.B. lautes intenisves einmaliges Händeklatschen oder zerschlagen einer aufgeblasenen Papiertüte) gemessen. Die Zeit, die der Schalldabei  braucht um 60 dB abzuklingen, wird als Nachhallzeit bezeichnet.

Bei der Zuordnung "85 dB = Laut" und "25 dB = Leise" kann man auch Folgendes sagen: Die Nachhallzeit ist die Zeit, die vergeht, bis man ein zuvor lautes Geräusch nicht mehr wahrnimmt.

In einem Unterrichtsraum in der Schule oder einem Aufenthaltsraum in einer Kindertagesstätte sollte die Nachhallzeit optimalerweise ungefähr 0,6 Sekunden betragen. Der Wert von 0,6 Sekunden gilt für einen Raum mit Schülern oder Kindern. Durch die Absorption der Personen (deren Kleidung) ist die Nachhallzeit eines leeren Raumes höher. Für einen leeren Raum gilt üblicherweise ein anzustrebender Wert der Nachhallzeit von 0,75 Sekunden.

Es ist erwiesen, dass für Erwachsene mit Hörschaden (Tinitus) oder hörgeschädigte Kinder die Silbenverständlichkeit verbessert wird, wenn die Nachhallzeit in einem Raum weiter reduziert wird. Gute Erfahrungen hat man in diesen Fällen mit Nachhallzeiten von 0,4 bis 05 Sekunden in einem leeren Raum gemacht.

Erfahrungen zeigen:  In einem Raum für Musiknutzung sollte die Nachhallzeit je nach Geschmack bei 0,9 bis 1,2 Sekunden liegen. Kirchen haben oft eine Nachhallzeit von über 2 Sekunden.

In einem halligen Raum, also einem Raum mit langer Nachhallzeit, erklingt jedes Wort lauter. Ferner klingt ein zuvor gesprochenes Wort unter Umständen noch nach, wenn die Folgeworte gesprochen werden. Sie fallen sich buchstäblich selbst ins Wort. Der Sprechende versucht zur besseren Sprachverständlichkeit lauter zu sprechen und dadurch wird es noch lauter im Raum. Für z.B. Tinitusgeplagte wie mich ein Teufelskreis.

In einem schallgedämmten Raum, also einem Raum mit einer sehr niedrigen Nachhallzeit, versteht ein frontal angesprochener Mensch gut, bei seitlicher oder rückwärtiger Ansprache aber nicht mehr so gut. Die Schallabsorbiton ist dann zu hoch. Schallenergie wird dann zu stark von den Wänden oder Decke aufgenommen.

Wie kann man nun die Nachhallzeit messen?
Mit einem Nachhallmessgerät. Dieses kann auf Anfrage bei uns ausgeliehen werden. In einem stillen Raum wird durch auslösen eines lauten kurzen Geräuches durch das Messgerät die Nachhallzeit sofort angezeigt. Diese Messung sollte man einige Male wiederholen, bis eine ausreichende statistische Sicherheit abgeleitet werden kann.

Wie kann ich die Nachhallzeit nun senken?
Ist die Nachhallzeit eines Raumes zu hoch für den gewünschten Verwendungszweck, so kann man mit schallakustischen Optimierungsmassnahmen die Nachhallzeit in einem Raum senken.

Und hier kommen wieder Textilfasern, unsere  aus 100% reiner Baumwolle bestehenden Wollputze ins Spiel. Baumwolle kann sehr gut die Schallenergie eines Raumes abbauen.

Mit WOLCOLOR Akustikputz T60 lässit sich durch die Schichtdicke des schallabsorbierenden Putzes und damit die Wirkung auf die Nachhallzeit einstellen.

Sehen Sie dazu fiolgende Grafiken:
Die zackigen Kurven in der linken Grafik sind echt gemessene Werte und unterliegen der natürlichen statistischen Streuung.

               

Zeichenerklärung: Messung der Nachhallzeit eines Raumes                           Darstellung des daraus errechenbaren Schallabsorbtionsgrades alpha s

Blaue Kurve      Messung eines Raumes ohne Akustikputz T60
Rote Kurve        Messung mit 1. Lage Akustikputz T60  
Grüne Kurve     Messung mit 2 Lagen Akustikputz T60
Türkis Kurve     Messung mit 3 Lagen Akustikputz T60

Einsatzbereiche:
WOLCOLOR Akustikputz T60 kann in allen Räumen eingesetzt werden - überall da, wo es auch ein angenehmes Wohlfühl-Akustikklima ankommt. 

                                            WOLCOLOR Akustikputz T60 verbessert nachhaltig die Nachhallzeit in jedem Raum.

Hinweis: Ein Beutel Wolcolor Akustikputz T60 ist dimensioniert für eine Fläche von 5qm bei dreilagiger Schichtdicke.